Besuchsdienst

Kontakt:

(begleitender Besuchsdienst):
Doris Reimann
Tel.: 06426/6538

(anlassbezogener Besuchsdienst): 

Angelika Baier-Schops
Tel.: 06426/1295 und

Andreas Pieh
Tel.: 06426/6029471

(allgemein) Im Ev. Pfarramt „Unteres Lahntal 3“

Pfarrer Jobst Duwe
Tel.: 06426/341

Menschen besuchen – Das ist uns wichtig!

Besuchsdienst in der Ev. Kirchengemeinde Hassenhausen

Besuchen und Besucht-Werden als christliche Tradition

Menschen zu besuchen, ist ein wesentliches Thema der Glaubensüberlieferung. In der Bibel wird in vielfältiger Weise davon berichtet, wie Gott in die Lebensverhältnisse von Menschen eintritt, ihnen begegnet, sie auf ihrem Weg begleitet, ihnen etwas für ihre Zukunft verheißt, etwas in ihrem Leben verwandelt. Manchmal sind dies unerwartete Besuche, manchmal ersehnten die Menschen der Bibel seit langer Zeit das Kommen Gottes.

Besuchen als Aufgabe von Kirchengemeinden

Im Leben der christlichen Gemeinden lassen sich Besuche damals wie heute als gewollte Anteilnahme am Leben und absichtsvolle Sorge für das Leben der Menschen verstehen. Die Aufgabe, Menschen in Gottes Namen zu besuchen, ist dabei allen getauften Gemeindegliedern der Kirche Christi gleichermaßen anvertraut und zugemutet.

In unserer kirchengemeindlichen Praxis zeigen wir mit den verabredeten Besuchen, dass wir die Menschen im Blick haben. Menschen zu besuchen ist für uns ein Dienst, der von der Gemeinde getragen und gestaltet wird und der sich an die Gemeinde richtet. Dabei geschieht es, dass wir Anteil nehmen am Leben der anderen und dass wir anderen Anteil an unserem eigenen Leben haben lassen. Solche Begegnungen können aufrichten, trösten, fröhlich machen.

Formen des Besuchsdienstes in der Ev. Kirchengemeinde Hassenhausen

Pfarrerinnen und Pfarrer sind in ihrem Amt dazu beauftragt, Menschen zu besuchen; andere Glieder der Gemeinde tun diesen Dienst freiwillig und spontan. Die Kirchengemeinde kann diesen Dienst auch ordnen und Menschen offiziell mit dem Dienst beauftragen, Menschen in bestimmten Lebenssituationen oder zu bestimmten Zeiten zu besuchen. Der Kirchengemeinde kommt dabei die wichtige Aufgabe zu, die Ausbildung der Gaben der Menschen, die Freude und Bereitschaft zu diesem Dienst haben, zu unterstützen und fördern.

In unserer Gemeinde unterscheiden wir nach zwei Arten von Besuchen: Zum einen die sogenannten „Kontaktbesuche“, zum anderen die „begleitenden Besuche“. Kontaktbesuche sind Besuche zu Anlässen, wie beispielsweise einem Geburtstag. Begleitende Besuche sind gewünschte und verabredete Besuche, die regelmäßig über einen längeren Zeitraum stattfinden und die besuchten Menschen in ihrem Leben begleiten soll.

Der begleitende Besuchsdienst

Der begleitende Besuchsdienst in unserer Gemeinde hat seine geschichtlichen Wurzeln in der Gemeindepflege. Eine Gemeindeschwester war mit den Aufgaben der Krankenpflege und der Begleitung von sozialen sowie alltagspraktischen und geistlichen Bedürfnissen betraut. Diese Tätigkeit wurde abgelöst mit der Gründung der Diakoniestation – Zweckverband Lohra, Fronhausen, Weimar. Mit dieser Veränderung entstand eine Lücke betreffend der Befriedigung sozialer, geistlicher und alltagspraktischer Bedürfnisse. Ein hierfür nötiger Dienst wurde von drei Frauen übernommen, die von der Gemeinde angestellt waren. Die Finanzierung erfolgte über Spendenmittel. Diese Form konnte nicht fortgeführt werden. Deshalb wurde eine andere Form gefunden: Ein freiwilliger Besuchsdienst wurde im Jahr 2008 gegründet, der die entstandene Lücke schließen sollte und bis heute Menschen besucht und in ihrem Leben begleitet. Er kann als Teil der Seniorenarbeit in unserer Kirchengemeinde beschrieben werden.

Der anlassbezogene Besuchsdienst

Später, im Jahr 2017, kam es zur Gründung einer zweiten Besuchsdienstgruppe. Diese Gruppe machte es sich zur Aufgabe, ältere Menschen unserer Gemeinde anlässlich ihres Geburtstags sowie neu getaufte Gemeindeglieder und deren Familien zur Erinnerung an die Taufhandlung nach einem Jahr (sogenannte „Tauferinnerung“) zu besuchen.

In diesen wichtigen Diensten in unserer Gemeinde spüren wir Gottes reichen Segen und sind sehr dankbar für das eingebrachte Engagement.

Kontaktdaten

Beide Besuchsdienste freuen sich, wenn weitere Gemeindemitglieder sich in diese Arbeit einbringen möchten. Informationen hierzu können eingeholt werden…

… für den „begleitenden Besuchsdienst“ bei Frau Doris Reimann (Tel. 06426 / 6538).

… für den „anlassbezogenen Besuchsdienst“ bei Frau Angelika Baier-Schops (Tel. 06426 / 1295) und Andreas Pieh (06426 / 6029471).

… allgemein im Ev. Pfarramt „Unteres Lahntal 3“, Pfarrer Jobst Duwe (Tel. 06426 / 341).

Kleiner Lektüre-Tipp

Wenn Sie neugierig auf eine biblische Geschichte zu dem Thema Besuchsdienst sind, dann lesen Sie doch mal von dem Besuch der drei Männer bei Abraham (1. Mose/Genesis 18, 1-16).

Angelika Baier-Schops