Kirche in unseren Dörfern

Bellnhausen, Erbenhausen, Hassenhausen, Sichertshausen

Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

Als Evangelische Kirchengemeinde Hassenhausen sind wir Teil einer größeren Einheit,

dem Großkirchspiel ‚Unteres Lahntal‚ (eine Bezeichnung aus der Perspektive unserer Landeskirche,

die hier ihre Grenze südlich von Fronhausen hat (https://www.ekkw.de)).

Zu dieser Einheit gehören vier eigenständige Kirchengemeinden:


die Evangelische Kirchengemeinde Hassenhausen

(in den Dörfern Hassenhausen, Erbenhausen, Sichertshausen und Bellnhausen)


die Evangelische Kirchengemeinde Fronhausen

https://www.ev-kirche-fronhausen.de


die Evangelische Kirchengemeinde Niederwalgern-Oberwalgern

(in den Dörfern Niederwalgern, Oberwalgern, Holzhausen und Stedebach).

https://www.kirchengemeinde-niederwalgern-oberwalgern.de


Und die die Evangelische Kirchengemeinde Roth

(in den Dörfern Roth, Wolfshausen, Wenkbach und Argenstein)

https://ekkw-kg-roth.wixsite.com/home


Über die Links finden Sie auf den jeweiligen Internet-Seiten Informationen zu Kontakten und Angeboten.

Aktuelle Information des Kirchenvorstandes der Kirchengemeinde Hassenhausen

Auf dem Hintergrund der Empfehlungen unserer Bischöfin und des Dekans unseres Kirchenkreises, informieren wir Sie darüber, dass zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus, weiterhin alle Chöre, Gruppen und Kreise unserer Kirchengemeinde ausfallen.

Die Bellnhäuser Kirche ist in den Wintermonaten Sonn- und Feiertags von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr und vom 1. April bis 31. Oktober täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. „Andachten to go“ (also Andachten zum Mitnehmen) werden weiterhin für Sie hinterlegt. Auch können Sie die Gelegenheit zu einem Gebet nutzen. Wenn Sie in der Kirche mit mehreren Personen zusammentreffen, halten Sie bitte einen Mindestabstand von 2 m voneinander.

Der Besuchsdienst ist derzeit ebenfalls eingestellt, um eine evtl. Verbreitung des Virus’ zu verhindern. Wir halten jedoch gerne telefonischen Kontakt zu Ihnen.

Wir werden Sie seelsorgerlich nicht alleine lassen. Gerne können Sie uns jederzeit ansprechen. Wir sind für Sie da.

Pfarramt Unteres Lahntal Süd, Pfarrerin Anna Scholz Tel. 06421/8408113; Für Kinder, Jugendliche und Konfirmanden: Pfarrerin i.P. Annika Hofmann, Tel: 0151/61943457

Der Aufruf der Bundesregierung, auf soziale Kontakte zu verzichten, ist im Augenblick kein Widerspruch gelebter Nächstenliebe, sondern ihr Ausdruck.“ Bischöfin Dr. Beate Hofmann

Lie­be Gemeindeglieder des Großkirchspiels Unteres Lahntal,

mein Name ist Annika Hofmann. Ich freue ich, ab 1. November meine erste Pfarrstelle bei Ihnen in den Gemeinden im Unteren Lahntal antreten zu dürfen. Dafür bin ich mit der Versehung der Pfarrstelle Unteres Lahntal III, in der Nachfolge von Pfarrer Jobst Duwe, beauftragt worden. Die bisherige Gemeindepfarrstelle für die Gemeinden Hassenhausen und Roth wird auf eine halbe Stelle reduziert. Die Gemeinde Hassenhausen wird dem Pfarramt Unteres Lahntal II (Fronhausen) und die Gemeinde Roth dem Pfarramt Unteres Lahntal I (Niederwalgern) zugeordnet. Die von mir versehene halbe Pfarrstelle III wird keinen eignen Seelsorgebezirk haben, sondern in eine Profilpfarrstelle umgewandelt. Das heißt, ich werde für bestimmte Aufgabenbereiche im Großkirchspiel zuständig sein. Welche Schwerpunkte das sein werden, ist zurzeit noch offen, diese werden im Laufe der nächsten Wochen erarbeitet.

Ich freue mich, dass ich mich Ihnen an die­ser Stel­le schon einmal vor­stel­len darf.

Selbst im Pfarrhaus aufgewachsen, habe ich nach mei­nem Abitur zunächst Musik und Reli­gi­on für Gym­na­si­al­lehr­amt stu­diert. Im Anschluss an das 1. Staats­ex­amen habe ich das Theo­lo­gie-Stu­di­um für das Pfarr­amt in Marburg fort­gesetzt. Mein Vika­ri­at habe ich in der Kirchengemeinde Wittelsberg-Moischt im Ebsdorfergrund gemacht. Ich freue mich, dass mein Wunsch ermöglicht wurde, im Probedienst eine halbe Pfarrstelle im Kirchenkreis Marburg zu versehen. Besonders freue ich mich, die Möglichkeit zu haben, mit der Profilbildung der halben Pfarrstelle an für die Landeskirche vonKurhessen-Waldeck neuen strukturellen Veränderungen mitwirken zu können.

Ich blicke erwartungsvoll auf die gemeinsame Zeit und viele interessante Kontakte und Begegnungen und wertvolle Erfahrungen. Dabei bin ich dankbar für jede Form von Unterstützung, mit der Sie mich und meine Arbeit bei den ersten Schritten im Pfarramt begleiten.

Es grüßt Sie herz­lich

Ihre Anni­ka Hof­mann!

Pfarrerin i. P. Annika Hofmann